Skip to main content

In Gitarristenkreisen, vor allem bei denen, die sich intensiv auch mit der Technik ihres Instrument auseinandersetzen, ist der Name Rockinger natürlich ein Begriff.

Die Geschichte, rund um Rockinger beginnt bereits im Jahr

1978

Der Rockinger-E-Gitarrenbausatz erblickt das Licht der Welt und schlägt voll ein. Just zu einer Zeit, wo die Fertigungsqualität manch etablierter Hersteller desöfteren zu wünschen übrig ließ und sich auch rein innovativ recht wenig auf dem Markt bewegte, kam es den Gitarristen hierzulande durchaus gelegen, daß man sich für überschaubares Geld ein Instrument nach eigenen Wünschen gestalten konnte. Zumal die einzelnen Komponenten von außerordentlich guter Qualität waren, denn bereits damals bestach die Firma durch ihr ausgesuchtes Programm zumeist selbst entworfener Replacement Parts.

1980 erscheint das Rockinger Tru Tune Tremolo.

Das erste FinetuningTremolo der Welt, was über Kramer Guitars unter dem Namen „The Edward Van Halen Tremolo“ in den USA auf den Markt kommt und für weltweite Furore sorgt. 1981 eröffnet Rockinger eine eigene Distributions Company in Asbury Park, New Jersey. Weitere Erfindungen in Sachen Replacement-Parts (z.B. Tellybrator, Black Box etc.) folgen.

600 Gitarren werden jährlich produziert.

1983 beherbergt Rockinger eine komplette Gitarrenproduktion (inklusive eigener Lackiererei). Mit 16 Mitarbeitern avanciert das Unternehmen seinerzeit zum größten Gitarrenhersteller Deutschlands.

Rockinger und die Pickups

Aufgrund jahrezehntelanger Erfahrung mit dieser Materie kann man bei Rockinger auf ein umfangreiches Wissen zurückgreifen, was sich natürlich auch in der Entwicklung der eigenen Pickups niederschlägt. Zu den neueren (und von der Presse hochgelobten) Errungenschaften zählt z.B. der Alnico II Custom, der bereits im Erscheinungsjahr 2005 zu den meistverkauften Rockinger Pickups gehörte. Weitere Folge der intensiven Beschäftigung mit Tonabnehmern ist die „All Pickup Check CD“. Auf dieser CD sind haufenweise Pickups verschiedener Hersteller zu hören, die zum Vergleich in dieselbe Gitarre eingebaut und bei jeweils identischer Lautstärke- und Klangeinstellung über denselben Verstärker gespielt wurden.

1997 geht Rockinger als einer der Vorreiter mit einem Webshop ins Internet. Damalige Pageviews: 4000 pro Monat, inzwischen darf man da getrost ein paar Nullen dranhängen. Bedingt durch die Webpräsenz und durch äußerst positive Resonanz in internationalen Gitarrenforen verzeichnet Rockinger seitdem eine stetige Steigerung der Exporte (Hauptsächlich Europa, aber auch USA, Japan, Südafrika…). Als einmalig gilt zudem der umfangreiche Rockinger Web-Workshop. Dabei handelt es sich um zahlreiche Informationen rund um Gitarrenbau und Reparatur, die auf der Internetseite dem geneigten Interessenten zur Verfügung gestellt werden.

Back to the Bausatz

Nach knapp 7-jähriger Abstinenz wird Ende 1997 der Rockinger E-GitarrenBausatz wieder eingeführt, was dem Fachblatt spontan die Titelstory wert ist. 2001 wird der klassische Bausatz durch die sogenannten „Five-Minute-Kits“ abgelöst. Dabei handelt es sich um weitestgehend vormontierte Bausätze, bei denen es nur noch weniger Handgriffe bedarf, um sie perfekt zum Spielen zu bringen. Seit 2006 werden zudem einige ausgesuchte Gitarrenmodelle in einer Ready-To-Play-Edition angeboten. Dabei handelt es sich um Gitarren, die bereits bei Rockinger auf optimale Bespielbarkeit getunt werden. Auspacken, anschließen und gut is…..

Wenn man seit über 25 Jahren in diesem Bereich tätig ist, hinterläßt das auch gewisse Spuren in Sammlerkreisen. Zu den echten Raritäten zählen beispielsweise Rockinger „Lady“ Modelle und ganz besonders die Rockinger Telly mit String Bender System (insgesamt nur 20 Stück gebaut). Aber auch „normale“ Modelle erfreuen sich fortwährender Beliebtheit. So wurde z.B. in der Zeitschrift Gitarre & Bass im July 2004 unter der Rubrik „Made In Germany“ eine 20 Jahre alte Rockinger Telly in den höchsten Tönen gelobt.

Rockinger Kataloge

Rockinger Kataloge genießen seit jeher Kultstatus. Seit 1993 werden die Kataloge im handlichen A6 Format gedruckt und jedem Kunden einmal jährlich kostenlos ins Haus geschickt.

Rockinger heute

Bei Rockinger findet man nach wie vor ein ausgesuchtes Sortiment an Gitarren, Parts, Gitarrenbaumaterial, Effektgeräten, Saiten uns sonstigem Zubehör für Gitarren und Bässe. Neben reichlich Produkten aus eigener Fertigung bzw. Entwicklung gehören Artikel der folgenden Hersteller zum Lieferprogramm: Duesenberg, Gretsch, Epiphone, Burns, Fender, Roland, Boss, Carl Martin, Schaller, Seymour Duncan, DiMarzio, Van Zandt, Häussel, EMG, Gibson, Kluson und viele mehr.

Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Mehr Info | Schließen