Die besten Gitarrengurte für Konzertgitarren, Westerngitarren & Co

Meine persönliche Auswahl an praktischen Gitarrengurten

Abgesehen von klassischen Gitarren, die nicht über die entsprechenden Befestigungsknöpfe verfügen, sind alle anderen Gitarrentypen in der Regel mit entsprechenden, gurtfähigen Befestigungselementen ausgestattet. Aber keine Sorge: Auch die klassische Gitarre kann problemlos mit einem entsprechenden Knopf nachgerüstet werden. Gitarrengurte sind in sehr unterschiedlichen Ausführungen und Breiten erhältlich. Neben dem klassischen Lederband gibt es Varianten aus Kunstleder, verschiedenen Kunststoffen und Nylon.
Ein normaler Standardgürtel ist an den äußersten Enden mit Schlitzen versehen, mit deren Hilfe er einfach an den Knöpfen der Gitarre befestigt werden kann. Aufwändigere Konstruktionen sind mit Verriegelungsmechanismen ausgestattet, die sicherstellen, dass sich das Instrument nicht unbeabsichtigt von der Verankerung löst und zu Boden fällt. Alternativ kann jedes handelsübliche Einzelband auch mit entsprechenden nachrüstbaren Sicherheitsschlössern ausgestattet werden. Das kostet ein paar Euro, aber am Ende ist es eine gute Investition.

Amazon

 Gitarrengurt Test

Ein Gitarrengurt wird in der Regel mit den Gurtpins (Gurtknöpfe) an der Gitarre befestigt. Die Schlaufe wird einfach darüber gelegt. E-Gitarren und Bässe haben meistens zwei dieser Knöpfe. Bei akustischen Gitarren kann es sein, dass nur ein Knopf vorhanden ist. In diesem Fall wird einfach ein dünnes Band am Gurtpin befestigt. Der Gurt wird vorab mit dem Band verbunden. Dadurch hält der Gitarrengurt optimal.

Gurtpins können aber auch nachträglich angebracht werden. Du solltest dir dafür einen guten Musikhändler aussuchen und du solltest dir bewusst sein, dass hochwertige Instrumente, die rückwirkend modifiziert wurden, an Wert verlieren können.

Für Gitarrengurte gibt es keine einheitliche Standardgröße. Bei einer durchschnittlichen Körpergröße kann man mit einem Gurt der zwischen 90 und 180 cm lang ist, nichts falsch machen.

Bei der Breite kann man nur sagen, dass ein breiterer Gurt das Gewicht der Gitarre gleichmäßiger verteilt als ein engerer. Der engere Gurt kann auch leichter unangenehm ins Fleisch schneiden.

Um den Gurt richtig einzustellen hat man in der Regel drei Möglichkeiten. Man kann die Länge über Riemen, Schlaufen oder auch Drehknöpfe anpassen. Jede dieser Möglichkeiten ist eigentlich mit Leichtigkeit auszuführen.

 

 

Moriaty Gitarrengurt Akustikgitarren, E-Gitarre, Bass-Gitarre

Amazon

 

 

 

Dellwing Gitarrengurt Westerngitarre, Akustikgitarre, E-Gitarre, Bass-Gitarre

Amazon

 

 

Fender Gitarrengurt

Leo Fender und sein Partner George Fullerton gründeten 1946 ein Unternehmen unter dem Namen “Fender Electric Instrument Manufacturing Company”. Seitdem ist sie einer der bekanntesten Hersteller von E-Gitarren, E-Bässen und Gitarrenverstärkern. Das Unternehmen hat seinen Hauptsitz in Scottsdale, USA, und verfügt über Produktionsstätten in Corona, Kalifornien, sowie in Mexiko, Korea und Japan außerhalb der USA. Die Bedeutung und Reputation von Fender basiert vor allem auf den Pionierleistungen in den 1950er und 1960er Jahren.

Wenn wir uns nun diesen Fender-Gürtel betrachten, ist er perfekt im Bezug auf Aussehen Tragekomfort und Haltbarkeit. Leider ist er im Schulterbereich nicht gepolstert oder verstärkt. Mann wird also mit einer schweren Gitarre Probleme an der Schulter bekommen.
Amazon

Levys Leder-Gitarrengurt

Amazon

 

Donner Gitarrengurt

Amazon

Rayzm Leder-Gitarrengurt

Amazon