Skip to main content

Der Anfang

Karl Höfner gründete 1887 ein Unternehmen, das sich rasant schnell zum größten Hersteller von Streich- und Zupfinstrumenten innerhalb Deutschlands entwickelte. Bereits vor dem Ersten Weltkrieg genoß die Firma
hohes Ansehen bis über die Grenzen des Heimtlandes hinaus.

1919 und 1921 traten Karls Söhne, Josef und Walter in den Betrieb ein.
Zu diesem Zeitpunkt war die akustischeGitarre bereist fester Bestandteil der Produktion.
Schon damals setzte Höfner Maßstäbe, trotz der regen und guten Konkurenz in den 20er und 30er Jahren.
Schnell zum Marktführer aufgestiegen, und vor allem qualitativ immer neue Maßstäbe setzend konnte die
Firma seine Position festigen

Vom Schüler bis zum Meisterinstrument gingen bis heute über 2 Millionen
Streich- und Zupfinstrumente von Bubenreuth in alle Welt.
Über 75% Exportanteil an der Produktion verdeutlichen welchen Maßstab
die Karl Höfner GmbH & Co. KG auf dem Weltmarkt setzt.

die 50 und 60er Jahre

1955 wurde die Produktpalette um einen großen Wurf erweitert. Walter Höfner entwickelte einen elektrisch verstärkten
Halbresonanz-Bass. Der „500/1“ – die Idee eines kreativen Gitarren – und Geigenbauers.
1956 wurde der Bass auf der Franfurter Musikmesse erstmals der Öffentlichkeit präsentiert.

1961 nahm die Geschichte dieses Basses jedoch eine Wendung und der Beatle-Bass war geboren.
Paul McCartney kontne bei dem Besuch eines Hamburger Ladens nicht anders als sich den Höfner 500/1
zu kaufen. Im Laufe der Zeit spielte er mit diesem Instrument viele der unvergesslichen Songs der Beatles ein.

Ein neues Kapitel

Ein neues Kapitel der Höfnergeschichte begann 1997.
Der Umzug nach Hagenau und beträchtliche Investitionen in moderne Fertigungstechniken und
umweltfreundliche Technologie lassen das Unternehmen zu einem modernen Betrieb reifen.

Mit Neu- und Weiterentwicklungen setzt Höfner immernoch Maßstäbe. Dies vorallem im Bereich der
Konzertgitarren.
Eine Besonderheit ist die Green Line Serie. Einheimische Tonhölzer und eine umweltfreundliche
Oberflächenbehandlung, verbunden mit der Erfahrung der Gitarrenbaumeister sorgen für eine perfekte Synthese aus traditionellem Gitarrenbau und dem Respekt vor den begrenzten Ressourcen unserer Umwelt.

Neben Streichinstrumenten, Bässen und Akkustikgitarren baut Höfner auch hervorragende Jazzgitarren in den verschiedensten Korpusstärken (4 an der Zahl) und hat mit der Colorama Serie eine herrvoragende E-Gitarre für Anfänger entwickelt.

Mehr Infos auf der Website:

Höfner

Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Mehr Info | Schließen